Arbeitsbedingungen Gorillas

Arbeitsbedingungen

Beschäftigte klagen über massenhaft fehlerhafte Lohnabrechnungen. Minijobbern soll der gesetzliche Anspruch auf Urlaub verweigert werden. Die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall war nicht immer gewährleistet. [1]

Auch bei 1-Jahres-Verträgen wird eine unverhältnismäßig lange, 6-monatige-Probezeit angesetzt, während der die Beschäftigten jederzeit ohne Angaben von Gründen gefeuert werden können. [2]

Viele Rider klagen wegen der schweren Lieferungen über Rückenprobleme. [3]

Willkürliche Kündigungen sind ein Problem, dass auch zum viel beachteten wilden Streik im Juni2021 führte. Auf den Kundgebungen warfen die Fahrer der Geschäftsführung neben unzureichender Bezahlung, unnötiger Strenge und unberechtigten Kündigungen auch Rassismus und Sexismus vor.[4]

Die Rider müssen laut Beschäftigten auch putzen, das Bad reinigen, Müll aufsammeln. Während der Stoßzeiten ist der Druck so groß, dass die Fahrer keine Pausen machen, auf Toilettengänge und Trinken verzichten. [5]

Die Räume in denen die Picker in den Warehouses arbeiten sind bislang nicht klimatisiert.

Im Januar und Februar 2021 mussten die Rider auch bei Eis und Schnee Kunden beliefern. Weder waren die Fahrräder für dieses Wetter geeignet, noch erhielten die Fahrer angemessene Winterkleidung. Das brachte die Berliner Beschäftigten auf die Idee einen Betriebsrat zu gründen.[6]

Einen Teil der Belegschaft bucht Gorillas über die Berliner Leiharbeitsagentur Zenjob, die Studierende vermittelt. Die Beschäftigung von Studenten ist für Unternehmen besonders günstig, da keine Sozialversicherungsabgaben anfallen. [7]

  1. t-online 10.06.2021 Politikerin wendet sich an Berliner Start-Up Gorillas, abgerufen 03.07.2021 https://www.t-online.de/region/berlin/news/id_90192830/berlin-politikerin-wendet-sich-an-berliner-start-up-gorillas.html
  2. Jetzt 10.06.2021 Mitarbeitende beim Lieferdienst „Gorillas“ streiken, abgerufen 03.07.2021 https://www.jetzt.de/politik/zoff-bei-lieferdienst-gorillas-mitarbeiter-streiken
  3. KLasse gegen KLasse 17.02.2021 Verletzungen am Rücken haben alle von uns – Interview mit einem Gorillas-Rider, abgerufen 03.07.2021 https://www.klassegegenklasse.org/verletzungen-am-ruecken-haben-alle-von-uns-interview-mit-einem-gorillas-rider/
  4. Anhaltende Streiks. Weshalb Gorillas-Mitarbeiter eigene Lagerhäuser blockieren, FAZ, 12.6.2021.
  5. KLasse gegen KLasse 17.02.2021 Verletzungen am Rücken haben alle von uns – Interview mit einem Gorillas-Rider, abgerufen 03.07.2021 https://www.klassegegenklasse.org/verletzungen-am-ruecken-haben-alle-von-uns-interview-mit-einem-gorillas-rider/
  6. labournet Dossier Gorillas https://www.labournet.de/branchen/dienstleistungen/speditionen/kurier/berliner-radkuriere-protestieren-hoert-auf-essen-zu-bestellen-lieferdienste-erzielen-bei-schnee-und-lockdown-rekordumsaetze-deren-fahrerinnen-beklagen-nun-menschenunwue/
  7. Christoph Kluge Tagesspiegel 09.07.2021 Kündigungen bei Gorillas lösen neue Proteste aus https://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-express-lieferdienst-in-der-krise-kuendigungen-bei-gorillas-loesen-neue-proteste-aus/27408408.html