FREITAG13 logo schwarz.png


Aktionstag #Freitag13: Flaschenpost, Lieferando oder Gorillas?

Wer hat am 13.8.2021 Ärger verdient? > Hier geht's zum Online-Voting!
FREITAG13 logo schwarz.png


Aktionstag #Freitag13: Flaschenpost, Lieferando oder Gorillas?

Wer hat am 13.8.2021 Ärger verdient? > Hier geht's zum Online-Voting!

Startseite

Aus UnionBustingWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Herzlich Willkommen!

Hier entsteht das UnionBustingWiki.

Dieses Wissensportal leistet Aufklärungsarbeit gegen Union Busting − die professionelle Bekämpfung von Betriebsräten, Gewerkschaften und arbeitgeber-unabhängiger Organisierung.

Das hier versammelte Wissen soll Betroffene unterstützen und Rechtsanwälten, Gewerkschaftssekretären und Aktivist*innen dabei helfen, Gegenwehr zu leisten. Derzeit sind wir im Aufbau. Helfen Sie mit! Machen Sie das UnionBustingWiki möglich! > Bitte spenden Sie!


Wir dokumentieren:


  • Betriebsratsbekämpfung und die juristische & sozial-psychologische Zermürbung (Mobbing) von Gewerkschaftsmitgliedern und gewählten Vetreter*innen der Beschäftigten.
  • Strategien und Methoden des Union Busting,
  • aggressive Unternehmen und professionelle Union Busting-Dienstleister (Anwaltskanzleien, Unternehemensberater, Detekteien, PR-Agenturen).
Für Arbeitsrechte & Demokratie
FREITAG13 logo schwarz.png

Freitag, der 13. ist ein Aktionstag gegen Fertigmacher, Ausbeuter und Anwälte des Schreckens, der seit 2015 von der aktion ./. arbeitsunrecht und befreundeten Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen begangen wird.
Am Freitag, den 13. August 2018 geht das Netzwerk der aktion ./. arbeitsunrecht gegen einen Lieferdienst der Plattform-Ökonomie vor. > mehr erfahren
Kandidat für #Freitag13

Gorillas

Gorillas-workers-collective logo 400x400.jpg
Der Supermarkt-Lieferdienst Gorillas behindert eine erste Betriebsratsgründung in Berlin und verheizt seine Beschäftigten. Mangelnde Arbeitskleidung, körperliche Belastung, schlampige Lohnabrechnung führen zu hoher Fluktuation. Willkürliche Kündigungen von beliebten Kollegen bringen die Fahrer gegen das Unternehmen auf. Ab Februar 2021 hat das Start-up mit spontanen Arbeitsniederlegungen zu kämpfen.
> mehr erfahren
Kandidat für #Freitag13

Flaschenpost

Flaschenpost-lieferwagen Marco-Verch CC-BY-2-0 flickr 320pxl.jpg
Der Getränkekästen-Lieferdienst Flaschenpost ist bekannt für notorische Betriebsratsbekämpfung. Die Löhne sind niedrig, die Beschäftigten werden mit Teilzeitverträgen, Befristung und einem undurchsichtigen Bonussystem gegängelt. Hinzu kommt starke körperliche Belastung.
> mehr erfahren
Kandidat für #Freitag13

Lieferando

2020 04 27 Wien Lieferando-Fahrrad wikicommons.jpg
Der Essens-Lieferdienst Lieferando behindert die Gründung von Betriebsräten mit juristischen Tricksereien und versucht diese -- wenn sie nicht zu verhindern sind -- systematisch zu beeinflussen. Die Verträge sind befristet, die Löhne knapp über Mindestlohn. Die Ausrüstung ist oft mangelhaft oder soll von den Beschäftigten selbst eingebracht, bezahlt und gewartet werden. Hinzu kommt ein Bonus-System, das Mini-Jobber ausschließt und intensive Überwachung.
> mehr erfahren

Kenne Deine Lage!


Der erste Schritt zum Überleben im Betrieb und zur erfolgreichen Interessenvertretung ist es, eine realistische Einschätzung der Lage zu bekommen.

Wie sagte ein chinesischer Philosoph schon 500 Jahre vor Christus: "Wenn du dich selbst kennst, doch nicht den Feind, wirst du für jeden Sieg, den du erringst, eine Niederlage erleiden. Wenn du weder den Feind noch dich selbst kennst, wirst du in jeder Schlacht unterliegen" (Sun Tsu, Die Kunst des Krieges).

Die aktion ./. arbeitsunrecht erarbeitet auf dieser Grundlage Strategien der Gegenwehr. Wir entwickeln Materialien, Seminare und Coaching für Betriebsräte und Gewerkschaften.

Unser Ziel


Wir setzen uns global für Demokratie in Wirtschaft & Betrieb ein; wir wollen ein solidarisches, kollegiales Miteinander am Arbeitsplatz befördern. Wir streben gerechte, nachhaltige, sozial wie ökologisch verträgliche Produktionsverhältnisse an.
Unternehmen
Amazon.com-Logo.svg

Die Union Busting-Strategie von Amazon ist nicht allein mit strategischen oder betriebswirtschaftlichen Maßstäben zu begreifen (etwa Profitmaximierung durch Lohndumping und Flexiblisierung, reibungslose Steuerung durch die Zentrale). Sie trägt irrationale, teils kontraproduktive Züge, die ideologische Motive vermuten lassen.

Regelmäßige Skandale rund um systematische Überwachung, Ausforschung und Profiling von Beschäftigen und (potentiellen) Gewerkschaftsmitgliedern sind weder Ausreißer, Zufälle oder Einzelfälle sondern symptomatisch für die Unternehmensphilosophie.
> mehr erfahren

Kanzleien

Schreiner + Partner

Schreenshot Webseite www.rae-schreiner.de, 3.12.2020

Die Anwaltskanzlei Dirk Schreiner + Partner gilt als "der eindeutige Marktführer im Segment der explizit und offen als Betriebsrats- und Gewerkschaftsfeinde auftretenden Anwälte und Berater."

Der Seeadler, Wappentier der USA, begleitet den Webauftritt der Kanzlei seit Jahren.

Angesichts der großen Zahl von 18 Anwälten, die bei Schreiner + Partner beschäftigt sind, intensiven Schulungstätigkeiten und insgesamt 6 Niederlassungen ist von einer sehr großen Dunkelziffer an Union Busting-Mandaten auszugehen.
> mehr erfahren

Schmutzige Methoden

Verpflichtende Belegschaftsversammlung

Die verpflichtende Belegschaftsversammlung gehört zu den Methoden des Union Busting, die in den USA am häufigsten angewandt werden. Sie gehört seit langem auch zum Standard-Repertoire deutscher Union Busting-Berater.

Ziel der Versammlungen, die meist während der Arbeitszeit stattfinden (in manchen Fällen auch danach), ist es, Belegschaften gezielt zu beeinflussen, einzuschüchtern und gegen arbeitger-unabhängige Organisierungsversuche und Arbeitskampfmaßnahmen aufzubringen.
> mehr erfahren

Über uns

Wer steckt dahinter? UnionBustingWiki ist ein Projekt des Vereins aktion ./. arbeitsunrecht e.V.
Sie finden dieses Portal sinnvoll und notwendig? Unterstützen Sie uns mit einer Spende oder werden Sie Fördermitglied!
Sie wollen am UnionBustingWiki mitarbeiten? Nehmen Sie Kontakt auf!